Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Dienstleistungen und Produkte von HÄRZvorHANG:

Jede Dienstleistung/jedes Produkt von HÄRZvorHANG ist ein Unikat und wird individuell nach Kundenwunsch erarbeitet, kreiert, gestaltet und umgesetzt. Jede Dienstleistung/jedes Produkt soll etwas Einzigartiges sowie Persönliches sein und bleiben; dies ist die Devise von HÄRZvorHANG.


2. Von der Unverbindlichkeit zur Verbindlichkeit:

ALS BEISPIEL beschreibt HÄRZvorHANG nachfolgend den Vorgang/Ablauf, bei welchem sich der Kunde für die Fertigstellung ei­nes von HÄRZvorHANG kreierten GEDICHTES entscheidet. Der grundsätzliche Vorgang/Ablauf, beziehungsweise die grundsätzli­chen Bedingungen, beziehen sich jedoch auf die ganze Dienstleistungs- und Produktepalette von HÄRZvorHANG:


2.1. Der Erstkontakt des Kunden (UNVERBINDLICH):

Der Kunde interessiert sich für die Fertigstellung eines von HÄRZvorHANG kreierten GEDICHTES und nimmt den Erstkontakt mit diesem auf (über das Kontaktformular der Homepage von HÄRZvorHANG, per E-Mail, per Telefon oder mittels eines persönlichen Gesprächs). Der Kunde hinterlässt beim Erstkontakt die nötigen Kontaktangaben sowie Angaben über seine konkreten Wünsche be­treffend der Dienstleistungen/Produkte von HÄRZvorHANG (in diesem Falle Angaben über das gewünschte GEDICHT).

Dies geschieht alles noch UNVERBINDLICH. Siehe auch unter Ziff. 5. „Die Widerrufsbelehrung“ in den AGB.


2.2. Die Rückmeldung von HÄRZvorHANG (UNVERBINDLICH):

Nach erfolgtem Erstkontakt des Kunden, meldet sich HÄRZvorHANG so rasch als möglich beim Kunden zurück (sofern der Erst­kontakt nicht per Telefon oder mittels eines persönlichen Gesprächs stattgefunden hat), um alle Informationen von ihm einzuholen, welche für die Kreation und Fertigstellung des GEDICHTES erforderlich sind. Beispielsweise:

die Anzahl der Verszeilen/Verse
der gewünschte Inhalt (z.B. der Anlass, das Thema, spezifische Stichworte, etc.)
die gewünschte Fertigstellung (z.B. in ausgedruckter Form (auf einem Pergamentpapier o.ä.), handgeschrieben, als elektro­nisch übermittelte Datei, etc.)
allfällige Zusatzkosten für die gewünschte Fertigstellung sowie für einen allfälligen Versand (z.B. Kosten für das gewünsch­te Papier für den Ausdruck (ein Pergamentbogen, ein sonstiges Spezialpapier, etc.), für die gewünschte Verpackung (ein spe­zielles Schleifenband um das Gedicht zu rollen, eine Geschenkbox, etc.), beziehungsweise Kosten für den gewünschten Ver­sand an den Kunden oder an einen Empfänger nach Wahl des Kunden, etc.)

Ebenfalls wird gemeinsam besprochen, welche Zahlungsoptionen sowie Zahlungskonditionen dem Kunden für das Erbringen der ge­wünschten Dienstleistung, beziehungsweise für das Kreien des gewünschten Produktes, zur Verfügung stehen.

Auch dies geschieht alles noch UNVERBINDLICH. Siehe auch unter Ziff. 5. „Die Widerrufsbelehrung“ in den AGB.


2.3. Das Erstellen der Offerte durch HÄRzvorHANG (UNVERBINDLICH):

Nach erfolgtem Informationsaustausch bekommt der Kunde - nach einer gegebenenfalls notwendigen Recherche und Kostenzusam­menstellung seitens HÄRZvorHANG - eine individuell auf dessen Kundenwunsch hin zugeschnittene Offerte von HÄRZvorHANG zugestellt/ausgehändigt (je nach Wunsch per E-Mail, auf dem Postweg oder bei einem persönlichen Gespräch).

Der Kunde hat die Möglichkeit, die Offerte zu prüfen, diese entweder zu akzeptieren, Anpassungen daran vornehmen zu lassen (in diesem Falle lässt HÄRZvorHANG dem Kunden die überarbeitete Offerte erneut zukommen) oder sie abzulehnen. Sieht der Kunde zu diesem Zeitpunkt von einer weiteren Zusammenarbeit ab, fallen für den Kunden keinerlei Kosten an.

Auch dies geschieht alles noch UNVERBINDLICH. Siehe auch unter Ziff. 5. „Die Widerrufsbelehrung“ in den AGB.


2.4. Die Bearbeitung des Auftrages durch HÄRZvorHANG (VERBINDLICH!):

Sobald der Kunde die Offerte von HÄRZvorHANG akzeptiert und diesem einen definitiven Auftrag erteilt, beginnt ab diesem Zeit­punkt die VERBINDLICHE Auftragsphase.

Das heisst: Alle erbrachten Leistungen, welche im Zusammenhang mit dem jeweiligen Auftrag stehen, werden ab diesem Zeitpunkt von HÄRZvorHANG dem Kunden entsprechend in Rechnung gestellt (z.B. Honorarkosten nach vereinbartem Stundenansatz, Ver­rechnung von Produkten nach vereineinbartem Preis, individuell angefallene Ausgaben und Spesen, etc.).

Je nach den gemeinsam ausgehandelten - sprich dem Kunden zur Verfügung stehenden - Zahlungsoptionen sowie Zahlungskonditio­nen, beginnt HÄRZvorHANG entweder erst nach Erhalt der entsprechenden Zahlung des Kunden (z.B. bei einer allfällig vereinbar­ten Zahlungsoption „Gegen Vorkasse“) oder unverzüglich (z.B. bei einer allfällig vereinbarten Zahlungsoption „Per Rechnung“) mit der Kreation des vom Kunden gewünschten GEDICHTES, und lässt es dem Kunden zu einer ersten Ansicht zukommen (je nach Wunsch per E-Mail, auf dem Postweg oder bei einem persönlichen Gespräch).

Dies geschieht alles VERBINDLICH! Siehe auch unter Ziff. 5. „Die Widerrufsbelehrung“ in den AGB.


2.5. Die Erbringung und die Präsentation der Dienstleistung/Die Fertigstellung und die Übergabe des Produktes durch HÄRZvorHANG (VERBINDLICH!):

Nach dem definitiven Okay des Kunden (sprich nach allen eventuellen erforderlichen und vorgenommenen Änderungen und Anpas­sungen an der Dienstleistung/am Produkt), erfolgt die Fertigstellung (z.B. der Ausdruck oder die Handschrift auf das gewünschte Pa­pier, das Gestalten zu einer Schriftrolle mit Bandschleife, das Verpacken mit dem gewünschten Material, etc.) des GEDICHTES so­wie der Versand/die Übergabe des Produktes, beziehungsweise die Erbringung und Präsentation der Dienstleistung, gemäss den ge­troffenen Absprachen zwischen dem Kunden und HÄRZvorHANG.

Auch dies geschieht alles VERBINDLICH! Siehe auch unter Ziff. 5. „Die Widerrufsbelehrung“ in den AGB.


3. Das Honorar und die möglichen Zahlungsmodelle von HÄRZvorHANG:

Die Berechnung des Honorars von HÄRZvorHANG erfolgt je nach Art und Weise sowie je nach Umfang der gewünschten Dienst­leistung, beziehungsweise des gewünschten Produktes, mittels eines individuell besprochenen Stundenansatzes oder eines besproche­nen Pauschalpreises. Gegebenenfalls werden auch individuell angefallene Spesen in der Rechnungsstellung berücksichtigt (z.B. Ma­terialkosten, Wegentschädigungen, etc.).

Die genauen Zahlungsoptionen sowie Zahlungskonditionen des zu leistenden Honorars werden individuell zwischen HÄRZvor­HANG und dem Kunden ausgehandelt. Diese varieren je nach Kunde, je nach Art und Weise sowie je nach Umfang der gewünschten Dienstleistung, beziehungsweise des gewünschten Produktes, und sie sind abhängig von der Höhe des zu leistenden Honorars.

Je nach den gemeinsam ausgehandelten - sprich dem Kunden zur Verfügung stehenden - Zahlungsoptionen sowie Zahlungskonditio­nen (z.B. im Voraus, nach erhaltener Bestellung resp. nach erbrachter Dienstleistung, etc.), lässt HÄRzvorHANG dem Kunden ein entsprechendes Rechnungs-Dokument zukommen (je nach Wunsch per E-Mail, auf dem Postweg oder bei einem persönlichen Ge­spräch). Der Gesamt-Rechnungsbetrag ist gemäss den vereinbarten Zahlungsoptionen sowie Zahlungskonditionen FRISTGERECHT zu begleichen. Der FEHNAMENAL art'n'act creative service bietet derzeit folgende Zahlungsmodelle für seine Kunden an:


3.1. Per Rechnung mit Einzahlungsschein:

Der Gesamt-Rechnungsbetrag ist INNERT 14 TAGEN NACH ERHALT DER RECHNUNG mittels Einzahlung zu begleichen.


3.2. Gegen Vorkasse mittels Überweisung oder mittels Barzahlung:

Der Gesamt-Rechnungsbetrag ist IM VORAUS mittels Überweisung oder mittels Barzahlung zu begleichen.

Dies sind die Konto-Angaben von HÄRZvorHANG:

PostFinance
Postkonto-Nr: 61-21465-8
IBAN: CH04 0900 0000 6102 1465 8
BIC: POFICHBEXXX
zu Gunsten von: HÄRZvorHANG; Kontoinhaberin: Nadine Fehlmann, Mitteldorfstrasse 46, 5722 Gränichen


3.3. Gegen Barzahlung bei der Präsentation/bei der Übergabe:

Der Gesamt-Rechnungsbetrag ist gemäss gegenseitiger Vereinbarung PERSÖNLICH UND IN BAR zu begleichen (z.B. bei der Prä­sentation der Dienstleistung, beziehungsweise bei der Übergabe des Produktes).


3.4. Individuell auf den Kunden zugeschnittenes Zahlungsmodell:

In Absprache mit HÄRZvorHANG ist es gegebenenfalls möglich (je nach Art und Weise sowie je nach Umfang der gewünschten Dienstleistung, beziehungsweise des gewünschten Produktes, sowie je nach der Höhe des zu leistenden Honorars), dem Kunden ein individuell auf ihn zugeschnittenes Zahlungsmodell zu unterbreiten (z.B. individuell festgelegte Ratenzahlungen, etc.).


4. Das Vorgehen von HÄRZvorHANG bei Zahlungsausständen - Mahnungen, Mahngebühren und Inkasso:

Unmittelbar nach ABLAUF DER ZAHLUNGSFRIST (gerechnet ab dem Fälligkeitsdatum der Rechnung), wird eine automatisch re­generierte ZAHLUNGSERINNERUNG an den Kunden verschickt.

Unmittelbar nach ABLAUF DER VERZUGSFRIST (gerechnet ab dem Fälligkeitsdatum der Zahlungserinnerung), wird eine auto­matisch regenerierte 1. MAHNUNG an den Kunden verschickt. HÄRZvorHANG behält sich das Recht vor, eine entsprechende MAHNGEBÜHR zu erheben und diese mit dem fälligen Zahlungsausstand zu verrechnen.

Unmittelbar nach ABLAUF DER erneuten VERZUGSFRIST (gerechnet ab dem Fälligkeitsdatum der 1. Mahnung), wird eine auto­matisch regenerierte 2. MAHNUNG an den Kunden verschickt. HÄRZvorHANG behält sich das Recht vor, eine entsprechende MAHNGEBÜHR zu erheben und diese mit dem fälligen Zahlungsausstand zu verrechnen.

Unmittelbar nach ABLAUF DER erneuten und letzten VERZUGSFRIST (gerechnet ab dem Fälligkeitsdatum der 2. Mahnung), wird eine automatisch regenerierte 3. MAHNUNG an den Kunden verschickt. HÄRZvorHANG behält sich das Recht vor, eine entspre­chende MAHNGEBÜHR zu erheben und diese mit dem fälligen Zahlungsausstand zu verrechnen.

HÄRZvorHANG behält sich das Recht vor, nach erfolgloser 3. Mahnung ein Inkasso-Unternehmen einzuschalten, welches den ent­sprechenden Zahlungsausstand (inklusive der in der Zwischenzeit erhobenen Mahngebühren) in dessen Interesse und Auftrag eintrei­ben wird.